Radprüfung erfolgreich bestanden

 

 

Radprüfung erfolgreich gemeistert

In den letzten Wochen wurden die Schüler der vierten Klasse durch PHK Karin Przewloka und PHK Verena Weigl von der Polizei Viechtach intensiv auf die praktische Radfahrprüfung vorbereitet. In drei Übungseinheiten am Verkehrsübungsplatz in Viechtach erlernten die Kinder das richtige Verhalten und Fahren mit dem Fahrrad im Straßenverkehr samt allen wichtigen Verkehrsregeln. Die theoretischen Inhalte zur Radfahrprüfung erwarben die Kinder durch ihre Klassenleiterin Frau Ranzinger im Unterricht.
Nach den intensiven Wochen der Vorbereitung war es dann endlich soweit und die Viertklässler konnten die theoretische und praktische Radprüfung erfolgreich ablegen. Den Abschluss bildete das Fahren mit dem eigenen Fahrrad im Realverkehr in Teisnach, natürlich unterstützt durch die beiden Polizeibeamtinnen und zahlreiche helfende Mütter, die als Streckenposten fungierten. Voller Stolz nahmen die Mädchen und Jungen im Anschluss die Wimpel und Urkunden sowie die Glückwünsche der Polizistinnen entgegen. Herzlichen Glückwunsch und immer eine unfallfreie Fahrt!

Foto von Laura Ranzinger: Die erfolgreichen Radfahrer der 4. Klasse mit PHK Karin Przewloka und PHK Verena Weigl und den Eltern als Streckenposten


Mit dem Lötkolben gearbeitet

Foto von Markus Lemberger: Die Teilnehmer am Kurs „Schüler entdecken Technik“ und die Azubis der Firma Rohde und Schwarz mit TfK-Botschafter Toni Fischer (r.) und Klassenleiter Matthias Muhr (l. hinten)

Seit mehreren Wochen treffen sich 15 Mädchen und Buben aus der siebten bzw. achten Klasse der Mittelschule Teisnach einmal in der Woche zum freiwilligen Fortgeschrittenenkurs „SET - Schüler entdecken Technik“. 

An sechs Terminen kamen je vier Auszubildende der Firma Rohde & Schwarz unter der Leitung von Ausbilder Mechanik Markus Freimuth auf Initiative von Ausbildungsleiter Alexander Glasl an die Schule und leiteten die Schüler an verschiedene Bauteile auf Platinen zu löten. Auf dem Programm standen ein Stimmenverzerrer, ein LED-Lauflicht, eine Kinderzimmer-Alarmanlage und ein Klatschschalter. Jugendliche und Azubis waren mit Eifer bei der Sache, so dass man sich einig war dieses Projekt in den kommenden Jahren fortzuführen.

Und zum krönenden Abschluss gab es für alle SET-Teilnehmer im Beisein vom ehrenamtlichen TfK-Botschafter Toni Fischer Urkunden, die ihre erfolgreiche Teilnahme am Kurs bescheinigen. Dieser Deggendorfer Verein betreibt auch in Regen ein sogenanntes Technikhaus und veranstaltet seit vielen Jahren an verschiedenen Schulen derartige Projekte, in denen sich Kinder durch Selbermachen für die „Welt der Technik“ begeistern und zwar auf spielerische Weise.